HS² – die hängende Anlage ohne Haken

Das Heescher Shading Hanging System, kurz HS², ist ein modulares Schirmsystem für den Gartenbau und kann kombiniert werden mit verschiedensten Eindeckungsmaterialien, wodurch es für praktisch jeden Einsatzzweck adaptiert werden kann. 

Sie können hochtransparente Wettterschutzfolien verwenden und Ihren wertvollen Kulturbestand gegen Regen, Hagel und Frost schützen oder in wenigen Stunden eine Anlage umrüsten auf ein luftdurchlässiges Schattiernetz oder auf eine Verdunklungsfolie.

Besonders hohe Stabilität, einfache Handhabung und optimaler Servicemöglichkeiten ohne den Kulturraum räumen zu müssen waren schon für Kunden auf fast allen Kontinenten ausschlaggebend, sich für dieses zukunftssichere System zu entscheiden.

Statt einen Schirm über ein komplettes Binderfeld zu spannen, besteht HS² aus mehreren Segmenten von unter einem Meter Breite und verzichtet auf Haken als Aufhänger: Haken würden das neue Material dort beschädigen, wo später z. B. bei Windbelastung alle Kräfte angreifen, und es so destabilisieren.

Ein Austausch der Dachfolien im laufenden Betrieb ist zu sehr geringen Kosten möglich. Nur schmale Korridore an den Seiten müssen geräumt werden. Unter Umständen ist ein vollständiger Tausch von außen machbar, ohne überhaupt den Kulturraum zu betreten!

Gerade wenn unterhalb des Dachschirms eine weitere Schirmanlage verbaut ist, ist dies ein riesiger Vorteil.

Wie HS² funktioniert, zeigt die Prinzipskizze und das Video auf Youtube.

Die Vorteile von HS² auf einen Blick:

  • Vorteile der Freilandbewitterung nutzen
  • Längere Materialhaltbarkeit
  • Unkomplizierter Aufbau in einem Arbeitsgang
  • Größere Freiheit in der Gewächshaus-Konstruktion
  • Komplettes Dachsystem mit allen Komponenten aus einer Hand
  • Unabhängigkeit von Herstellern und Materialien
  • Einsatz drinnen und draußen
  • Insektizide sparen und Umwelt schonen
  • maximale Isolierwirkung
  • Reparatur während des laufenden Betriebs
  • neue Maßstäbe beim Brandschutz für Wetterschutzschirme

Installationshinweise

Empfehlungen des Herstellers

  • Das Drahtbett aus 3mm oder 4mm Edelstahl ist das Rückgrat der Anlage: Drähte müssen drallfrei eingezogen werden und nur mit den von uns gelieferten Drahtspannern der Firma Gripple gespannt werden. Diese ermöglichen eine saubere Einstellung der Drahtspannung und setzten die Festigkeit des Drahts nicht herab, wie es bei normalen Spannern aus dem Zaunbau vorkommen kann.
  • Die Edelstahldrähte sollten an keiner Stelle Kontakt haben mit der Gewächshauskonstruktion, um Kontaktkorrosion zu vermeiden.
  • Novavert bietet speziell abgestimmtes Zubehör an, um ein Einschneiden von Antriebsdrähten oder Schubstangen in stationäre Komponenten zu vermeiden und eine dauerhafte Funktion zu ermöglichen.
  • Wartung: Eine HS2-Anlage sollte regelmäßig an den bekannten Stellen des Antriebssystems (Zahnstangenritzel etc) gefettet und Antriebsseile überprüft werden. Plötzlich auftretenden Geräuschen beim Fahren ist sofort Beachtung zu schenken. Die Profile und Gleiter sind wartungsfrei. Wartungen durch die bekannten Fachfirmen sichern den langfristigen Werterhalt Ihrer Investition.